CCA
sitemap

CCA Angehrn wird neu ein Teil der Firma Aligro S.A.

In den vergangenen Jahren hat sich das Grosshandelsgeschäft stark verändert und die Anforderungen sind laufend gestiegen. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die beiden Bereiche Cash+Carry und Belieferung unterschiedlichen Kundenanforderungen gerecht werden müssen und die Synergien kleiner als erwartet sind.

Deshalb hat Saviva sich entschieden, den Geschäftsbereich Cash+Carry Angehrn an Aligro zu verkaufen. Die auf den Abholgrosshandel in der Westschweiz spezialisierte Aligro ist die ideale Käuferin. Sie übernimmt alle Märkte und Mitarbeitenden des Geschäftsbereichs CCA. Mit dem Kauf durch die Aligro sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung von CCA gegeben.
Die neue Firma CCA Angehrn AG wird als eigenständige Tochterfirma unter der Leitung von Martin Angehrn innerhalb der Aligro geführt und weiterhin unter der Marke CCA Angehrn am Markt auftreten.

„Es freut mich sehr, diesen zukunftsorientierten Schritt zusammen mit allen CCA-Mitarbeitern zu gehen. Wir sind motiviert, die Leistungen und die Standorte für die CCA-Kunden im Verbund mit Aligro weiterzuentwickeln“, sagt Martin Angehrn, Leiter Geschäftsbereich CCA Angehrn.

Zum Film
Mehr Informationen

Milch-Preiserhöhung per 1. Oktober 2017

Die Branchenorganisation Milch (BOM) hat am 23. August 2017 entschieden, dass der Richtpreis für industriell verarbeitete Milch per 1. Oktober .2017 um 3 Rappen steigt. Der Richtpreis pro kg Milch erhöht sich damit von aktuell .65 auf 68 Rappen. Dieser Entscheid gilt vorerst nur für die Periode Oktober bis Dezember 2017.

Der Grund für diese Preisänderung ist darauf zurückzuführen, dass in der Schweiz im ersten Halbjahr 2017 weniger Milch produziert wurde als noch im Vorjahr. Und auch die tiefen Butterlager haben die Situation im Inland verbessert. Die rekordhohen Butterpreise, die rückläufige Milchproduktion in den Nachbarländern und der erfreuliche Anstieg des Euro an den Devisenmärkten haben jedoch dazu geführt, dass die Differenz zwischen zwischen dem Schweizer und dem europäischen Milchpreis wieder kleiner geworden ist.

Diese Milchpreiserhöhung wird sich je Produktkategorie unterschiedlich stark auswirken. Dabei sind der Milch- und Fettanteil die grössten Einflussfaktoren.
Bei Milchprodukten mit höherem Fettanteil (z.B. Butter) wird die Preiserhöhung sogar noch etwas höher ausfallen, als bei den übrigen Milchprodukten. Dies aufgrund des starken Anstieges der Milchfettpreise im Ausland.

Die meisten Käse-Artikel werden aufgrund der Reifezeit mit Verzögerung aufgeschlagen.

Auf jeden Fall müssen wir als Händler diese Preisanpassung 1:1 an unsere Kunden weitergeben. Dafür bitten wir um Verständnis.

WorldSkills Abu Dhabi:
Jetzt geht es in die heisse Phase

Über 1300 junge Berufsleute werden zu den World Skills in Abu Dhabi erwartet. Mit dabei sind unteranderem auch Tatjana Caviezel (Restaurationsfachfrau) und Evelyne Tanner (Köchin). Begleitet werden die jungen Talente von je einem Juroren sowie dem Organisationskomitee.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Nach Davos, Spiez und Tenero trafen sich die Kandidaten Anfang Juli zum vierten
Teamweekend in Neuenburg. Zudem gab es eine Medienschulung in Dagmarsellen, und am 24. August lädt Sponsor UBS zum Leichtathletik-Final der Weltklasse Zürich ein. In den kommenden Tagen werden schon einmal zehn Tonnen Material nach
Abu Dhabi verschifft.

Die Spannung steigt

In wenigen Wochen geht es los in Abu Dhabi und die Anspannung steigt.
Nachfolgend Sie die Kandidatenvideos, welche von SwissSkills anlässlich des WorldSkills-Trainings in Weggis produziert wurden.

Hier gelangen Sie zum Blog

WETTBEWERB

Gewinnen Sie 1 x 2 Tickets für das legendäre Food Zürich Opening am 7. September 2017!

Teilnahmeschluss ist der 27.08.17.

Jetzt mitmachen auf saviva-blog.ch

WorldSkills Abu Dhabi:
Training bei Hotel & Gastro formation Weggis

Das Ziel dieses WorldSkills Trainings ist es die Kandidatinnen auf Ihre Aufgabe in Abu Dhabi unter realistischen Bedingungen vorbereiten zu können und somit die «heisse» Phase vor dem Wettbewerb einzuläuten. Deshalb hat die Hotel und Gastro formation in Weggis das Training einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und dadurch Sponsoren, Medien- und Branchenvertretern einen Einblick in die Vorbereitungen der Kandidatinnen ermöglicht.

Fix the basics

Nach diversen Auslandaufenthalten in Hong Kong, Abu Dhabi und in Helsinki, sowie Praktiken im Castello del Sole in Ascona, heisst es nun die Grundfertigkeiten bis ins letzte Detail zu festigen und zu trainieren. Dabei sollen bewusst die Grenzen von Evelyne Tanner und Tatjana Caviezel auf den Prüfstand gestellt und ausgelotet werden.

Sie sind im Fahrplan

Während dieses Trainings haben die beiden Coaches Martin Erlacher und Daniel Inauen ein genaues Stärken und Schwächenprofil erstellt und werden dies in die weiteren Vorbereitungen einfliessen lassen. Durch Ihre langjährige Erfahrung sind die Caviezel und Tanner in der glücklichen Lage auf so wertvolle und hervorragende Coaches zählen zu dürfen. Sie verstehen es immer wieder die Kandidatinnen/Kandidaten optimal vorzubereiten und einzustellen, damit Sie am Tag X Ihre Leistung abrufen können.

Die gezielte Förderung trägt jetzt schon Früchte. Sie wissen wo sie stehen und noch viel wichtiger wo sie hinwollen!

Hier gelangen Sie zum Blog
Hier gelangen Sie zum Video vom Training

Schlüsselübergabe CCA-Markt Bern und Luzern

Die CCA-Märkte Bern und Luzern haben jeweils eine neuen Marktleiter begrüsst.

Fritz Bruderer, ehemaliger CCA-Marktleiter Luzern ist neu CCA-Marktleiter Bern.
Neu begrüssen wir Milan Jankovic als CCA-Marktleiter Luzern.

Wir wünschen den Beiden einen guten Start und viel Erfolg für die Zukunft.

Schlüsselübergabe CCA-Markt Bern: Cem Asci (Leiter Verkauf), Fritz Bruderer (neu CCA-Marktleiter Bern), Thomas Hiltbrunner (CCA-Marktleiter Bern ad interim)

Schlüsselübergabe CCA-Markt Luzern: Cem Asci (Leiter Verkauf), Fritz Bruderer (ehem. CCA-Marktleiter Luzern), Milan Jankovic (neu CCA-Marktleiter Luzern)

Qualitätssteigerung dank Progresso

Mit der Basisbildung Progresso werden ungelernte Mitarbeitende in nur fünf Wochen zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet – dank des L-GAV fast zum Nulltarif. Nebem dem Grossteil der Kurskosten des Progresso-Lehrgangs im Wert von CHF 3450.-, sorgt der L-GAV auch für eine Lohnausfallkompensation und übernimmt die Kosten für Verpflegung, Kursmaterialien und die allenfalls benötigte Übernachtung am Kursort.

Mit dem integrierten fide-Sprachkurs verbessern Ihre Mitarbeitenden gleichzeitig fachspezifisch ihre Kenntnisse der Landessprachen. Die Basisbildung wird schweizweit laufend für die Fachbereiche Küche, Service, Systemgastronomie und Hauswirtschaft angeboten. Weitere Informationen sowie alle Kursdaten unter www.mein-progresso.ch.

Hier erfahren Sie mehr...

Weiterbildungslehrgang in 3 Modulen

Die Molekulargastronomie oder auch Molekularküche befasst sich mit den chemischen und physikalischen
Prozessen bei der Zubereitung und beim Genuss von Speisen und Getränken.

Der Studiengang besteht aus einem Grundmodul und den Vertiefungsmodulen 1 und 2.
Molekularköche und Experten aus Wissenschaft, Technik und Ökonomie geben ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen in verständlicher Sprache an die
Teilnehmer weiter.

Weitere Informationen finden Sie in der Kursbroschüre oder unter www.molecuisine.ch

Document icon

Schweizer Frauenpower in Abu Dhabi

Die Restaurationsfachfrau Tatjana Caviezel und die Köchin Evelyne Tanner bereiten sicher derzeit auf die Berufsweltmeisterschaften im November vor.

Dazu gehörte kürzlich auch ein Stage in Abu Dhabi, dem Austragungsort des Wettbewerbes. Blick online hat die beiden begleitet und berichtet von Ihren Erlebnissen im Wüstenemirat.

Auf dem Laufenden bleiben Sie auch über den Blog der beiden Nachwuchstalente.

Hier gelangen Sie zum Blog

Service-Meisterschaft 2017

Die Hotel & Gastro Union sucht stolze Fachpersonen aus dem Bereich Restauration. Sind Sie innovativ und bereit für eine neue Herausforderung? Machen Sie mit, werden Sie Botschafter/-in Ihres Berufes für zwei Jahre und gewinnen Sie attraktive Preise.

Die 10. Servicemeisterschaft findet vom 18. — 22. November 2017 anlässlich der Igeho in Basel statt. Eine grosse Chance für Restaurationsfachleute, sich aus der Menge hervorzuheben und ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Teilnehmenden durchlaufen sieben Disziplinen und dies vor den wachsamen Augen der Jury und einem begeisterten Publikum. Jeden Tag werden die Tagesplatzierungen bekanntgegeben.

Der Wettbewerb zeigt die Vielfalt des Berufes auf. Am letzten Tag der Igeho, dem 22. November 2017, werden dann der/die «Junior-Servicemeister/-in» und der/die «Servicemeister/-in» 2018/2019 in einem würdigen Rahmen bekannt gegeben.

Jetzt anmelden! Anmeldeschluss ist der 28. Juli 2017.

Hier erfahren Sie mehr...

Swiss Skills 2018

Wir suchen unsere Nachfolgerinnen und Nachfolger!

Hotel & Gastro formation Schweiz, hotelleriesuisse, GastroSuisse sowie Hotel & Gastro Union werden an den SwissSkills Bern 2018, in den Bereichen Hauswirtschaft, Restauration und Küche ihre Schweizer Meisterinnen und Schweizer Meister erküren. An Informationsständen präsentiert das Nachwuchsmarketing zudem alle gastgewerblichen Berufe.

Möchten Sie zu den Top 12 der Schweiz gehören und Teil eines Wettbewerbes mit internationaler Ausstrahlung werden? Interessiert?

Sie suchen bereits jetzt junge Berufsleute aus den Bereichen Hauswirtschaft, Restauration und Küche, die sich an den SwissSkills vom 12. bis 16. September 2018 in Bern, mit den Besten ihres Berufs messen möchten.

Hier erfahren Sie mehr...
Siegerin 2016:
Alina Baer (Hauswirtschaft)
Siegerin 2017:
Tatjana Caviezel (Restauration)
Siegerin 2017:
Eveline Tanner (Küche)

Marmite Youngster Selection 2018

Seit 2011 zeichnet marmite in der Kategorie «Küche» alljährlich den besten
Jungkoch der Schweiz aus. 2014 wurden in der neu geschaffenen Kategorie Service zum ersten Mal auch die grössten Service-Talente gesucht. An der Award-Night vom 4. Dezember 2017 werden die GewinnerInnen gebührend und feierlich zum marmite youngster gekürt.

Jetzt anmelden! Anmeldeschluss ist der 5. April 2017.

Hier erfahren Sie mehr...

Saviva spendet CHF 4‘000 an SapoCycle

Saviva hat Ende letzten Jahres eine Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit und den Bedürfnissen in der Schweizer Gastronomie und Hotellerie durchgeführt.
Durch die Saviva Spende von CHF 5.- pro ausgefülltem Fragebogen kam eine Spendensumme von CHF 4‘000 zugunsten der Organisation SapoCycle zusammen.
Die Checkübergabe fand am vergangenen Freitag, 17. Februar, statt.

Foto: Dorothée Schiesser, Founder SapoCycle und André Hüsler, Unternehmensleiter Saviva

„Benutzte Seifen aus Hotels einzusammeln, zu rezyklieren und diese Seifen an Kinder in unterentwickelten Ländern zu verteilen, ist eine grossartige Idee, welche wir gerne unterstützen.“, so André Hüsler. Frau Dorothée Schiesser freut sich über den erhaltenen Betrag: “Den Beitrag können wir sehr gut in unsere Projekte investieren, die wir laufend ausbauen. Beispielsweise führen wir neu zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz ein Hygieneprogramm in Bulgarien durch oder haben letztes Jahr mit Tischlein Deck dich rund 3‘500 Seifen verteilt.“
Mehr Informationen zu SapoCycle

Eröffnung CCA-Markt Spreitenbach mit neuem Konzept

Ende November wurde der CCA-Markt Spreitenbach mit einem neuen Konzept wieder eröffnet. Durch die Umgestaltung wird das Einkaufen im Grosshandelsmarkt zu einem Erlebnis. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst. Best of Swiss Gastro war dabei schauen Sie sich jetzt das Video an.